Schweinelendchen

Written by

Leckere Vielfältigkeit und Wiedererkennung ist das Zauberwort für Gerichte rund um Schweinelendchen. Das zarte und gleichzeitig geschmackvolle Fleisch wird auch unter der Bezeichnung Filet angeboten. Es macht angerichtet sowohl angebraten als auch geschmort eine ausgezeichnete Figur. Der verlässliche Eigengeschmack kann im Mittelpunkt unterschiedlicher Beilagen stehen oder eine korrespondierende Allianz eingehen. Sämige Soßen auf Pilz- und Sahnenbasis dienen als Brücken zu Gemüsen. Knusprig überbacken entfaltet das zarte Fleisch ungeahnte Gaumenkontraste. Auch fruchtige und sogar süße Noten bieten raffinierte Variationen, die Schweinelendchen, serviert in unserem Restaurant Tauberquelle in Stuttgart, nie langweilig werden lassen.

Zartes Fleisch in klassischer Begleitung

Das Fleischaroma in seiner zarten Konsistenz ist der klare Leitgeschmack in der Kombination mit einer sämigen Pilzsoße. Sowohl eine Champignonrahmsoße als auch ein Fond aus edlen Steinpilzen vertragen sich bestens mit dem auf der Zunge zergehenden Schweinelendchen. Doch auch Pfifferlinge sind perfekte Begleiter und verbinden gerne geschmackvolle Gemüse wie Karotten, Spargel oder Zucchini zum traditionellen Gaumenerlebnis. Die dazu gereichten Salzkartoffeln, hausgemachte Klöße oder original schwäbische Spätzle vervollständigen das Gericht. Soßennuancen mit der Zugabe von Weißwein oder Schmalz geben dem Bekannten seinen individuellen Pep.

Schweinelendchen an raffinierten Soßenwundern

Es gibt kaum ein besseres Fleisch, um das Geschmackserlebnis mit ganz besonderen Soßenkreationen in die eine oder andere Richtung zu lenken. Ob vollmundige Sahnenote, würziger Gorgonzola, süßscharfer Curryrahm oder außergewöhnlichere Aromen wie Honig mit Thymian, das Fleisch geht jede Geschmacksrichtung perfekt mit. Für Abwechslung sorgen Soßenkompositionen, die statt beigegeben als Füllung im Fleisch ihren Platz finden. Gerade bei der Verwendung von Käsesoßen kann Soße im Inneren des gebratenen oder besser noch, geschmorten, Fleischs den Genuss in unerwartete Höhen schrauben. Raffinierte Soßenkompositionen werden am besten in Begleitung von im Eigengeschmack zurückhaltenderer Gemüse serviert.

Knusprig ummantelt oder aus der Backform auf den Teller

Das zarte Lendenfleisch bildet in Aufläufen und überbacken einen einzigartig saftigen und gleichzeitig bissfesten Kern. Der Geschmackscharakter des Fleischs wird durch eine Parmesan-Ei-Panade oder einen Blätterteigmantel veredelt. Knusprigkeit trifft auf ein fein strukturiertes Innenleben und verbindet sich zu einem unwiderstehlichen Kontrast. Geschickte Abwandlungen und Ergänzungen in der Panade erweitern die Geschmackspalette. Für Liebhaber von Aufläufen und Gratins ist die Lende ein idealer Begleiter, um dem Inhalt rund um Kartoffel, Kartoffelsalat, Käse und Kruste schmackhafte Fülligkeit zu geben. Spannende Begleiter in einem Gratin sind Sesam, Backpflaumen und Speck, der das Fleisch auch gerne umarmen darf.

Exotische Einzigartigkeiten in Form und Geschmack

Das Auge des Genießers freut sich besonders über Raffinesse in der Anrichtung. Schweinelendchen gehen Ideen aller Art mit und präsentieren sich überraschend außengewöhnlich. Gerollt und am Spieß sind überraschende Anrichtungsformen möglich. Ein aufregendes und nicht alltägliches Esserlebnis bietet das von einer Zwiebel umhüllte Fleisch. Seine Verwandlungskünste und Anpassungsfähigkeit beweist das Fleisch auch in fruchtigen Kombinationen, die von Ananas und Orange bis zu Apfel und Pflaumen reichen.